0

Ein Raspberry Pi 2 Model B für mein WLAN Projekt

Bei der Planung für mein WLAN Projekt hat sich herauskristallisiert, das ich mindestens einen Radius Server und im Optimalfall auch noch einen Syslog und TFTP Server benötigen werde.

Als Perfektionist habe ich mich dazu entschlossen alle drei Dienste bei mir zu implementieren. Hierzu benötige ich natürlich geeignete Hardware. Wichtig ist mir hierbei, das die Hardware möglichst wenig Strom verbraucht, keinen Lärm macht und nur wenig Platz benötigt. Ich habe mich also auf die Suche gemacht und mir zunächst unterschiedliche Tower Server von HP und Dell angeschaut. Gut gefallen haben mir die HP Microserver. Leider hat mir hierbei, wie auch bei allen anderen Servern die ich mir angeschaut habe, die Kombination aus Preis-Leistungsverhältnis und Energieverbrauch überhaupt nicht zugesagt.

Irgendwann kam mir dann die Idee, mir mal den Raspberry PI anzuschauen. Ich war ganz überrascht wie viel Leistung in diesen kleinen und kostengünstigen Dingern steckt. Im Raspberry Pi 2 Model B stecken beispielsweise 1 GB Arbeitsspeicher und ein 900 MHz Quad-Core Prozessor. Bei dem Prozessor handelt es sich um einen ARM Cortex-A7. Da ich mich zuvor noch nie mit der ARM Architektur beschäftigt hatte, war ich zunächst skeptisch ob ich auf der Hardware überhaupt Ubuntu oder Debian Linux inklusive der benötigten Pakete zu laufen bekommen werde. Nach kurzer Recherche bin ich zu der Erkenntnis gekommen, das es kein Problem ist.

Nachdem endlich alle Unklarheiten beseitigt waren, habe ich mir also einen Raspberry Pi 2 gekauft. Bei Reichelt habe ich für 69 Euro ein Bundle aus einem Gehäuse, einem Steckernetzteil, der Raspberry Platine inkl. der passenden Kühlkörper, einer 8 GB Class 10 SD Karte und einem USB WLAN Stick gefunden. Da musste ich einfach zuschlagen 🙂

Einen Tag nach der Bestellung ist das kleine Wunderwerk der Technik dann auch schon bei mir Zuhause angekommen. Der Zusammenbau war selbsterklärend. Die Installation des Betriebssystems Raspbian ist beim ersten mal etwas fummelig aber wenn man erstmal verstanden hat wie es funktioniert, geht auch das ganz einfach. Nach ca. 1-2 Stunden war das Teil zusammengebaut und installiert.

In den nächsten Tagen werde ich dann die oben genannten Dienste installieren.

Raspberry Pi 2 Model B

Raspberry Pi 2 Model B im Keller am Switch angeschlossen

Raspberry Pi 2 Model B fertig zusammengebaut

daniel.niewerth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.